Goldblattkreuze

Glaubenszeichen der Alamannen

Goldblattkreuze
© Alamannenmuseum Ellwangen
Ausstellungsplakat - Goldblattkreuze

Eine Ausstellung des Alamannenmuseums Ellwangen in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg

Schirmherrschaft: Seine Exzellenz Bischof Dr. Gebhard Fürst, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Goldblattkreuze des 6. bis 8. Jahrhunderts, von denen bisher mehr als 420 bekannt sind, stellen eine besonders interessante Fundgattung des frühen Mittelalters dar. Bei diesen in Gräbern angetroffenen Kreuzen aus dünner Goldfolie handelt es sich um Beigaben, die eigens für die Bestattung angefertigt wurden. Diese Folienkreuze wurden einst auf einem Leichentuch oder Schleier aufgenäht dem Toten mit ins Grab gegeben. Ihre Verbreitung beschränkt sich fast ausschließlich auf den Bereich der Alamannen und Baiuwaren in Süddeutschland sowie der Langobarden in Italien.

Aufbauend auf den neueren Forschungen zu diesem Thema an der Universität Tübingen beleuchtet die Ausstellung den Grabbrauch der Goldblattkreuze, die als die ersten christlichen Symbole in Süddeutschland zu werten sind, eingebunden in einen Überblick zur Christianisierung der Alamannen.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Gebhard Fürst, dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. In der von ihm als bischöfliches Würdezeichen getragenen Brustkette befindet sich die künstlerische Nachbildung des 1936 gefundenen Goldblattkreuzes von Tübingen-Derendingen, Grab 5.

Alamannenmuseum Ellwangen
Haller Straße 9
73479 Ellwangen
Telefon +49 7961 969747
Telefax +49 7961 969749
alamannenmuseum@ellwangen.de
www.alamannenmuseum-ellwangen.de

Öffnungszeiten: Di-Fr 14-17 Uhr, Sa | So 13-17 Uhr
24., 25. und 31.12.2017 geschlossen

Eintritt: 3,00 €, ermäßigt 2,00 €, Familie 7,00 €

Führungen am
1.10. | 5.11. und 3.12.2017 sowie 7.1. | 4.2. | 4.3. und 1.4.2018
jeweils um 15 Uhr

Kuratorenführungen mit Martina Terp-Schunter M.A.
18.2.2018 und 8.4.2018
jeweils um 15 Uhr

Biographische Führungen zur Christianisierung der Alamannen
mit Jürgen Heinritz
22.10. und 26.11.2017 sowie 14.1. und 18.3.2018
jeweils um 15 Uhr

Aktionstag mit der Goldschmiedin Esther Schneller
Herstellung von Goldblattkreuzen
Goldschmiedevorführungen und Mitmachaktionen
17.9.2017 und 12.11.2017 sowie 28.1. und 25.3.2018
jeweils von 13-17 Uhr

Lichtbildervortrag
Martina Terp-Schunter M.A.
Goldblattkreuze – Zeichen des Glaubens im Frühmittelalter
29.11.2017, 19.30 Uhr
Jeningenheim Ellwangen

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von sommerfest-international.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

16.09. - 31.12.2017
02.01. - 08.04.2018

Standort:

Alamannenmuseum Ellwangen

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
(0 79 61) 84-3 03 fon
(0 79 61) 5 52 67 fax
www.ellwangen.de

Veranstalter:

Alamannenmuseum Ellwangen
Haller Straße 9
73479 Ellwangen
(0 79 61) 96 97 47 fon
(0 79 61) 96 97 49 fax
www.alamannenmuseum-ellwangen.de